Dietrich-Bonhoeffer-Str. 21
35037 Marburg
Tel.: 0 64 21 - 61 022
Fax.: 0 64 21 - 68 15 65
E-Mail:   info@eduard-heppe.de

Über 130 Jahre Heppe

Team 2009

Mitarbeiterstruktur und Ausbildungsplätze

Von den insgesamt 20 Mitarbeitern des Familienbetriebes arbeiten fünf in der Verwaltung und fünfzehn als gewerbliche Mitarbeiter.

Ausbildungsstellen werden regelmäßig für den Beruf des Speditionskaufmanns angeboten und fast alle Auszubildenden anschließend übernommen.

Jürgen Spreyer

Der Neue

Seit 2009 führt Jürgen Spreyer das Unternehmen erfolgreich.

Mit seiner Leidenschaft für den Umzug von Einbauküchen wird die Leistungspalette erweitert.

Firmenübergabe

Wechsel an der Spitze

Die Suche nach einem geeigneten Nachfolger war erfolgreich. Susanne Piringer übergibt 2009 das Unternehmen an Jürgen Spreyer.

Neuer Standort auf dem Tannenberg

Neue Firmenzentrale auf dem Tannenberg

2008 wird das gemietete Firmengelände, in der Bahnhofstraße, von Eduard Heppe verkauft. Das war der Anstoß für die Konzentrierung alle Kräfte auf dem Tannenberg.
In den neuen Büroräumen und Hallen sind wir gut für die Zukunft ausgestattet.


Umzug Bonn-Berlin

Bonn-Berlin Umzug

Schon 1993 hatte Horst Piringer in einem Interview erklärt, ihn reize am meisten, beim Umzug des Bundestages von Bonn nach Berlin mit zu wirken – was ihm selbst und seiner Frau damals noch utopisch und verwegen erschien.

1999 war es tatsächlich so weit: Die confern-Möbeltransportbetriebe GmbH hatte den Auftrag an Land gezogen und verließ sich auf die Unterstützung aus Marburg.

DIN ISO 9002 Zertifizierung

DIN ISO Zertifizierung

1996 wurde die Firma zum ersten Mal erfolgreich nach nach DIN ISO 9002 zertifiziert.
Die Qualität unserer Arbeit ist damit nachprüfbar belegt und zeichnet uns gegenüber unseren Kunden aus. Darauf sind wir stolz.

Confern Mitglied

Mitglied im Confern-Verbund

Die Eduard Heppe Transportgesellschaft GmbH war von 1973 bis 2014 Partner im Confern-Partnerverbund.



Neues Lager auf dem Tannenberg

Brand und Neuaufbau

1993: Ein verheerender Brand, der große Teile des Lagers, Möbelwagen und Anhänger zerstörte. Ein schwerer Schicksalsschlag, der die Belastbarkeit aller Beteiligten auf eine harte Probe stellte.

Doch auch dieser Rückschlag wurde bewältigt. Noch im selben Jahr errichtete man in Teilen der ehemaligen Tannenbergkaserne in Marburg-Stadtwald ein modernes, beheiztes Containerlager, das in den folgenden Jahren weiter ausgebaut wird und vor allem das zusätzliche Serviceangebot der Möbellagerung bietet.


Susanne und Horst Piringer

Die Firma bleibt in der Familie

Ab 1968 wird das Ehepaar Heppe von Tochter Susanne und Schwiegersohn Horst Piringer unterstützt. 1972 wird die Firma in eine GmbH umgewandelt.

Nach einem ereignisreichen Arbeitsleben ging Eduard Heppe in den wohlverdienten Ruhestand und übergab die Regie an Tochter Susanne und deren Mann Horst Piringer.

Renate und Eduard Heppe

Neuanfang

Nach dem Krieg bauten Heinrich Heppes Sohn Eduard Heppe und dessen Frau Renate in schwierigen Zeit das Unternehmen gemeinsam wieder auf.



Heinrich Heppe

Die Nachfolger und große Ereignisse

Nach dem Tod Eduard Heppes im Jahre 1907 waren seine Frau Katharina Heppe und ihre Tochter Änne Steuernagel für die Geschäftsführung verantwortlich. Sein Sohn Heinrich war zu dieser Zeit erst 17 Jahre alt.

Heinrich Heppe übernahm 1919 die Leitung des Betriebs und bewies den gleichen ausgeprägten Unternehmergeist wie sein Vater. Das Leistungsangebot wurde ausgedehnt und sogar die Förderung und Lieferung von Baustoffen zur Errichtung mehrerer Klinikgebäude erfolgte durch die Firma Heppe.

Heinrich Heppe kehrte aus dem Zweiten Weltkrieg nicht zurück. Kurz nach seinem Tod wurden bei einem Bombenangriff Teile des Wohnhauses und das Firmengelände vollständig zerstört.



Frühes Transportmittel Pferdewagen

Die erfolgreichen Meilensteine von Eduard Heppe

Ab 1890 lag die Postzustellung in der Hand des talentierten Unternehmers.

Im Jahre 1900 sicherte sich Eduard Heppe in Verträgen mit der Stadt Marburg die Rechte für die Müllabfuhr.

1903 übernahm er die Pferdebahn, eine von Pferden gezogene Straßenbahn, die den Marburger Bahnhof mit dem Stadtzentrum und dem Südviertel verband. So begann der öffentliche Nahverkehr in Marburg.

Der Gründer: Eduard Heppe

Eine Marburger Firmengeschichte

"Ich betreibe seit 1881 in der Rosenstraße ein Handelsgeschäft." Mit dieser Erklärung vor dem Königlichen Amtsgericht legte der Möbelspediteur und Fuhrwerksbesitzer Eduard Heppe den Grundstein für mittlerweile über 130 Jahre Firmengeschichte.

130 Jahre, in denen die Firma Eduard Heppe von einem kleinen Fuhrbetrieb zu einem Unternehmen heranwuchs, das inzwischen weltweit agiert.

Aktuell

Selfstorage Marburg

Praktisch: Selfstorage

Schnellanfrage

Schnellanfrage

direktes Angebot

Rahmenvertrag

Rahmenvertrag

für Angehörige

Wir bilden aus!

Ausbildungsangebot

Ausbildungsangebot

Partner:

© 2009-2017 Eduard Heppe Transportgesellschaft mbH